kostenlose Beratung 08142 - 651 39 28 Mo bis Fr 8-18 Uhr

Die besten Zahnzusatzversicherungen für Kinder

30.04.2017

Auch für Kinder lohnt sich eine Zahnzusatzversicherung. Mittlerweile benötigt ungefähr jedes zweite Kind im Jugendalter eine Zahnspange - und das kann für die Eltern sehr teuer werden. Je nach Ausprägung der Zahnfehlstellung können für Eltern Eigenanteile von bis zu ca. 6.000 Euro entstehen. Der rechtzeitige Abschluss einer Zahnzusatzversicherung für Kinder ist daher empfehlenswert.

Die besten Zahnzusatzversicherungen für Kinder

Die gesetzliche Krankenversicherung übernimmt nur Standardbehandlungen bei Vorliegen einer mindestens mittelschweren Zahnfehlstellung (KIG 3-5). Selbst in diesen Fällen müssen Eltern oftmals noch vierstellige Beträge aus eigener Tasche bezahlen, weil die gesetzlichen Kassen nur die günstigste Behandlungsform erstatten. Bei Vorliegen einer leichten Zahnfehlstellung vom Grad KIG 1 oder KIG 2 übernimmt die gesetzliche Kasse die Kosten einer KFO-Behandlung gar nicht - hier müssen Eltern alles aus eigener Tasche finanzieren.

Grund genug, das Thema Zahnzusatzversicherung für Kinder genauer zu beleuchten. Wir möchten Ihnen im Rahmen unseres heutigen Blogbeitrages unsere Top Anbieter für Kindertarife vorstellen:

1. UKV Zahnprivat Premium - die beste KFO-Versicherung für Kinder

Unsere absolute Nr. 1 für Kinder ist ganz klar die UKV Zahnprivat Premium. Mit 19,79 Euro Monatsbeitrag für Kinder nicht unbedingt der billigste Tarif, aber die Leistung kann einfach überzeugen. Die UKV übernimmt unabhängig von der KIG-Stufe 90% für KFO-Behandlungen bis zu einem Rechnungsbetrag von 4.000 Euro (= maximal 3.600 Euro Erstattung). Der Tarif hat keine anfängliche Wartezeit und die Summenstaffel in den ersten Jahren ist deutlich höher wie bei den meisten Konkurrenzangeboten. Hauptvorteil der UKV ist allerdings die sehr gute Leistungsaussage beim Thema „medizinische Notwendigkeit“. Die Bedingungen der UKV regeln eindeutig, dass beim Thema Kieferorthopädie auch Behandlungen erstattet werden, die nicht medizinisch notwendig sind. Das umfasst zum einen viele mögliche Zusatzleistungen beim Thema Mehrleistungen KIG 3-5, als auch Behandlungen im KIG 1, die bei anderen Versicherungsgesellschaften in der Praxis oftmals abgelehnt werden mit dem Hinweis, eine Korrektur wäre hier nicht medizinisch notwendig.

Die UKV bietet daher aus unserer Sicht die beste Zahnzusatzversicherung für Kinder!

2. Inter Z90 + ZPro - die günstige Alternative für Kinder

Unsere Nr. 2 für Kinder: die Inter Z90 + ZPro. Der hohe monatliche Beitrag der UKV schreckt doch manche Eltern ab. Mit 10,30 Euro Monatsbeitrag bietet die Inter eine angenehm günstigere Alternative. Im Verhältnis zum Preis ist die Leistung sehr gut. Zum einen leistet die Inter ohne Vorleistung der GKV (i.d.R. also bei KIG 2) 80% für eine KFO-Behandlung. Beim Thema Mehrleistungen in KIG 3-5 werden 80% bis 500 Euro je Kiefer übernommen, also bis zu 1000 Euro. Die Mehrleistungen sind in den Bedingungen ebenfalls sehr gut definiert - hier sind einige Beispiele für erstattungsfähige Behandlungsmethoden aufgelistet (darunter auch Behandlungen, die bei anderen Gesellschaften aufgrund fehlender medizinischer Notwendigkeit i.d.R. abgelehnt werden).

Wer also eine günstige KFO-Versicherung für Kinder sucht und nicht unbedingt 20 Euro monatlich ausgeben möchte, sollte sich den Inter Z90 + ZPro genauer ansehen. Angesichts der hohen Kosten für eine Zahnspange ist eine solche Kieferorthopädie-Versicherung für Kinder sinnvoll.

Jetzt die besten Tarife für Kinder Berechnen

Starten Sie jetzt den Rechner! Wir zeigen Ihnen die besten Tarife für Kinder

  • Kostenlose Beratung 08142 - 651 39 28
nach
oben