kostenlose Beratung 08142 - 651 39 28 Mo bis Fr 8-18 Uhr

Ist eine Zahnzusatzversicherung sinnvoll?

21.08.2016

Zahnzusatzversicherung sinnvoll

Zahnersatz ist teuer – gerade Implantate oder hochwertige Keramikarbeiten können ganz schön ins Geld gehen. Was ist sinnvoller? Lieber jeden Monat Geld für Zahnersatz aufs Sparkonto legen (sog. „Zahnersatzsparen“)? Oder lohnt sich eine Zahnzusatzversicherung?

Viele Mitglieder der gesetzlichen Krankenkassen haben bereits eine Zahnzusatzversicherung abgeschlossen – genauer gesagt fast 15 Millionen Deutsche – der Bestand hat sich in den vergangenen 10 Jahren fast verdoppelt, wie man einer Auswertung des PKV-Verbandes entnehmen kann (siehe Grafik).

Zahnzusatzversicherung Entwicklung 2005 bis 2015

Und die Nachfrage nach hochwertigen Zahnzusatzversicherungen hält an – Umfragen zufolge beschäftigt sich jeder Dritte mit dem Abschluss. Vergleichen wir doch mal die beiden Möglichkeiten: Sparen vs. Versicherung.

Zahnzusatzversicherung vs. Zahnersatzsparen – Vor- und Nachteile

Ganz klar, das Argument gegen den Abschluss einer Versicherung und für die eigene Ansparvariante: wer seine Zähne gut pflegt und im Laufe der Jahre doch keine teure Zahnsanierung benötigt, spart sich das Geld und kann es anderweitig verwenden. Doch ist das realistisch? Es ist zumindest gefährlich – eine weitere Umfrage des PKV-Verbandes ergab, dass bereits über die Hälfte aller Befragten bereits heute Zahnersatz benötigen (siehe Grafik PKV-Verband) – das Risiko, dass auch Sie irgendwann mal Kronen, Brücken oder Implantate benötigen, ist also relativ hoch. Dieses Argument kann insofern nur für denjenigen gelten, der einen sehr guten Zahnzustand hat und seine Zähne top pflegt.

Umfrage: jeder zweite braucht Zahnersatz

Doch selbst für diejenigen, die gute Zähne haben, könnte eine Zahnzusatzversicherung sinnvoll sein – nämlich wenn derjenige auch großen Wert auf Zahnerhalt legt und viel Geld für Zahnprophylaxe beim Zahnarzt investiert. Wer z.B. zwei mal im Jahr eine professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt durchführen lässt, der zahlt in Deutschen Großstädten im Regelfall um die 100 Euro pro Zahnreinigung. Wer eine nicht all zu teure Zahnzusatzversicherung abschließt, wo diese Kosten voll gedeckt sind, der zahlt unterm Strich nicht mehr besonders viel für seine Zahnzusatzversicherung.

Nehmen wir mal an, Sie schließen eine Zahnzusatzversicherung für 40 Euro im Monat ab, wo 2 x 100 € im Jahr für die professionelle Zahnreinigung voll übernommen werden, dann zahlen Sie unterm Strich gerade mal 280 Euro pro Jahr. Nach z.B. 4 Jahren anfänglicher Summenstaffel hätten Sie Prophylaxe-bereinigt eine Summe von 1120 € in die Versicherung einbezahlt. Wenn Sie dieselbe Summe gespart hätten, dann könnten Sie sich davon gerade einmal eine oder zwei Kronen leisten – ein Implantat für ca. 2000 bis 3000 Euro wäre beim Zahnersatzsparen gerade mal knapp zur Hälfte drin nach 4 Jahren.

Daher ganz klarer Vorteil der Zahnzusatzversicherung: während Sie beim Sparen für Zahnersatz nach einigen Jahren erst wenig Geld angespart haben, kann eine Zahnzusatzversicherung auch nach wenigen Jahren Beitragszahlung schon sehr viel erstatten. Die Leistungen sind zwar bei den meisten Zahnzusatzversicherungen innerhalb der ersten Jahre gestaffelt, doch bei den meisten Tarifen ist das nur während der ersten 4 Jahre der Fall – manche leisten sogar schon nach 2 oder 3 Jahren in unbegrenzter Höhe.

Ein weiterer Nachteil der Sparlösung: Die liebe Spardisziplin – die Verlockungen des Alltags sind leider allgegenwärtig – ein schöner Urlaub oder das neue Ipad – kurz der Versuchung erlegen und schwupps, ist das angesparte Geld, das eigentlich für die Zahnsanierung gedacht war, anderweitig investiert. Und selbst wer diszipliniert ist, könnte unter Umständen in eine Notlage geraten, wo er das Geld anderweitig benötigt – und das war es dann mit den schicken Keramikkronen.

Sinnvoll ist der Abschluss einer Zahnzusatzversicherung auf jeden Fall für denjenigen, der anhand seines Zahnzustandes bereits heute absehen kann, dass er voraussichtlich in einigen Jahren Zahnersatz benötigen könnte. Dabei darf natürlich im Moment noch kein zahnärztlicher Handlungsbedarf offiziell vom Zahnarzt festgestellt worden sein – aber wenn ich natürlich schon einige ältere Füllungen oder Kronen im Mund habe, dann ist natürlich zu erwarten, dass diese wahrscheinlich in einigen Jahren erneuert werden könnten – und das kann teuer werden, gerade wenn vielleicht nicht mehr nur Füllungen notwendig sind, sondern Inlays, Kronen oder gar Implantate.

Doch welche Zahnzusatzversicherung ist sinnvoll?

Wer die Qual hat, der hat die Wahl – einen Überblick können Sie sich beispielsweise im Zahnzusatzversicherung Test von Stiftung Warentest verschaffen. Doch vorsicht – die Testkriterien müssen nicht unbedingt mit ihren persönlichen Vorstellungen übereinstimmen – ein wenig Zeit müssen Sie sich daher selbst nehmen, um sich einen Zahnzusatzversicherung Überblick zu verschaffen.

Wenn Sie Hilfe benötigen, greifen Sie gerne auch auf unsere unabhängige Beratung zurück – Sie erreichen uns Montag bis Freitag zwischen ca. 8 und 18 Uhr unter 08142 651 39 28 – unsere Experten beraten Sie gerne zur Zahnzusatzversicherung und helfen Ihnen, den passenden Tarif zu finden.

Jetzt Berechnen

Starten Sie jetzt den Rechner! Wir zeigen Ihnen die besten Tarife

  • Kostenlose Beratung 08142 - 651 39 28
nach
oben