kostenlose Beratung 08142 - 651 39 28 Mo bis Fr 8-18 Uhr

Zahnzusatzversicherung ohne Gesundheitsprüfung

Ärgerlich – man hat lange gesucht und ist schließlich im Zahnzusatzversicherung Vergleich fündig geworden. Doch was tun, wenn der von Ihnen favorisierte Zahntarif aufgrund schlechter Zähne nicht abschließbar ist? Es gibt eine Lösung: Auch Menschen, deren Zahnzustand nicht optimal ist, können eine gute Zahnzusatzversicherung abschließen – denn es gibt mittlerweile am Markt einige gute Zahnzusatzversicherungen ohne Zahnstatus. Diese Zahnversicherungen können Sie auch dann noch abschließen, wenn Ihr Zahnzustand nicht besonders gut ist:

  • wenn Sie z.B. mehrere fehlende Zähne haben
  • wenn Sie sich bereits in einer laufenden Behandlung befinden
  • wenn Sie an Parodontose leiden
  • wenn Sie eine herausnehmbare Prothese tragen

In all diesen Fällen ist es nicht einfach, eine Zahnzusatzversicherung abzuschließen, wo im Antrag normale Gesundheitsfragen zu beantworten sind oder sogar ein Zahnstatus vom Zahnarzt gefordert wird. Viele Versicherungsgesellschaften fragen beispielsweise nach fehlenden oder ersetzten Zähnen und lehnen ab, wenn beispielsweise mehr als 3 Zähne fehlen. Eine Zahnzusatzversicherung ohne Gesundheitsprüfung ist in diesen Fällen eine sehr gute Alternative, auch wenn es in den ersten Jahren eine Begrenzung gibt.

Doch zwei Punkte sind auch bei einer Zahnversicherung ohne Gesundheitsfragen zu beachten:

  1. Zähne, die bereits vor Vertragsabschluss gefehlt haben und die noch nicht ersetzt waren (also offene Zahnlücken), sind bei allen Zahnzusatz-Tarifen ohne Gesundheitsprüfung von der Leistung ausgeschlossen.
  2. alle vor Abschluss der Versicherung bereits laufenden oder angeratenen / geplanten Behandlungsmaßnahmen sind vom Vertrag ausgeschlossen.

Tipp: wer nur 1, 2 oder 3 fehlende Zähne hat, findet in aller Regel noch eine Zahnzusatzversicherung für fehlende Zähne, wo diese mit versichert werden können.


Übersicht: Die besten Tarife ohne Gesundheitsprüfung und Zahnstatus

1. ERGO-Direkt ZAB+ZAE+ZBB+ZBE – optimal bei Parodontose

Die ERGO-Direkt kann wohl als Vorreiter bezeichnet werden – so war es die ERGO-Direkt, die schon vor einigen Jahren als erster Anbieter einen sehr hochwertigen Zahntarif ganz ohne Gesundheitsfragen angeboten hat: ERGO-Direkt ZAB+ZAE+ZBB+ZBE.

Prophylaxe wird bei der ERGO-Direkt ohne dauerhafte jährliche Begrenzung übernommen, weshalb die Zahnzusatzversicherung speziell für Menschen mit Parodontose und Parodontitis interessant sein dürfte, da in diesen Fällen häufige Zahnreinigung angezeigt ist.

Die anfänglichen Leistungsbegrenzungen sind relativ niedrig – so wird beispielsweise für Zahnersatz im ersten Versicherungsjahr maximal 500 Euro übernommen.

  • 90% Zahnersatz
  • 100% für Zahnbehandlung & Füllungen
  • 100% für Prophylaxe (ohne Begrenzung)

Monatlicher Beitrag (Beispiele)

30 Jahre 20,80 €
40 Jahre 29,80 €
50 Jahre 36,80 €

2.  Münchener Verein – Deutsche Zahnversicherung

Der Münchener Verein bietet seit 2015 die „Deutsche Zahnversicherung“ (Münchener Verein DZV) an – ein Baukasten-System mit dem verschiedene Leistungen individuell kombinierbar sind. Die Top-Kombination 571+572+573+574 bietet sehr umfassende Leistungen, trotz des Verzichts auf einen Zahnstatus.

Die Leistungen sind während der ersten 4 Jahre relativ stark begrenzt (z.B. maximal 300 Euro für Zahnersatz im 1. Versicherungsjahr), allerdings leistet der Tarif ohne anfängliche Wartezeit.

  • 90% Zahnersatz
  • 100% für Zahnbehandlung & Füllungen
  • 100% für Prophylaxe (max. 170€ pro Jahr)

Monatlicher Beitrag (Beispiele)

30 Jahre 22,75 €
40 Jahre 28,38 €
50 Jahre 36,38 €

3. DFV – Zahnschutz Exklusiv – Testsieger Finanztest 2014

Die Deutsche Familienversicherung ist ein relativ junges Direktversicherungs-Unternehmen, das seit einigen Jahren Krankenzusatztarife ohne Gesundheitsprüfung anbietet, u.a. auch die Zahnzusatzversicherung. Der seit 2014 angebotene Tarif DFV Zahnschutz Exklusiv ist die erste Zahnversicherung mit 100%-Erstattung auch für Zahnersatz, und das sogar ohne Gesundheitsprüfung und Wartezeit.

Darüber hinaus sind die Leistungen hier in den ersten Jahren nicht so stark begrenzt wie bei den zuvor aufgeführten Tarifen von ERGO-Direkt oder dem Münchener Verein – im ersten Versicherungsjahr erstattet die DFV bereits bis zu 1.000 Euro. Fraglich wird allerdings sein, ob die DFV die Beiträge in diesem Tarif auf Dauer stabil halten kann – es klingt alles zu gut um wahr zu sein.

  • 100% Zahnersatz
  • 100% für Zahnbehandlung & Füllungen
  • 100% für Prophylaxe (max. 2 x 80€ pro Jahr)

Monatlicher Beitrag (Beispiele)

30 Jahre 26,44 €
40 Jahre 36,56 €
50 Jahre 41,91 €

4. R+V Z1U + ZV – Zahnzusatzversicherung mit hoher Begrenzung

Die R+V bietet seit einigen Jahren sehr erfolgreich die Krankenzusatzversicherung „ELAN“ an – ein flexibles Baukasten-System ermöglicht verschiedene Absicherungsmöglichkeiten, u.a. beispielsweise auch eine Zahnzusatzversicherung mit Brille. Die höchstmöglichen Leistungen für die Zähne, und das ohne Gesundheitsprüfung, bietet der Tarif R+V Z1U + ZV.

Absolutes Plus der R+V ist sicherlich das besonders hohe Leistungspotential in den ersten Versicherungsjahren. Innerhalb der ersten 4 Kalenderjahre können insgesamt bis zu 10.000 Euro Leistung für Zahnersatz bezogen werden – natürlich nur, wenn vor Vertragsabschluss noch keine Maßnahme in Sachen Zahnersatz geplant war. Der Tarif ist daher leider auch sehr teuer.

  • 90% Zahnersatz
  • 100% für Zahnbehandlung & Füllungen
  • 100% für Prophylaxe (max. 1 x pro Jahr)

Monatlicher Beitrag (Beispiele)

30 Jahre 38,63 €
40 Jahre 44,74 €
50 Jahre 49,62 €


Gibt es auch eine Zahnzusatzversicherung ohne Gesundheitsfragen und ohne Wartezeit?

Ja, auch das gibt es – einige Anbieter haben zwar eine Sperrfrist von 6 oder 8 Monaten, doch es gibt auch einige Tarife, wo einerseits auf eine Gesundheitsprüfung verzichtet wird, die andererseits auch ohne Wartezeit angeboten werden.

Allerdings leistet die Zahnzusatzversicherung ohne Wartezeit natürlich auch nicht mehr für bereits bekannten Behandlungsbedarf – wie bereits eingangs erläutert, leisten auch diese Tarife nicht für Behandlungen, die schon vor Vertragsabschluss vom Zahnarzt angeraten oder geplant worden sind (Versicherungsfall bereits eingetreten).

Darüber hinaus gibt es in den ersten Jahren auch eine Summenbegrenzung (oder Summenstaffel) – eine Zahnzusatzversicherung ohne Begrenzung gibt es mittlerweile leider nicht mehr, jedenfalls keinen Tarif mit besonders hohen Leistungen. Vor einigen Jahren hat es Zahnzusatzversicherungen auch ohne Summenstaffel gegeben, aber die Beiträge in diesen Tarifen (z.B. der Barmenia ZG oder der CSS Flexi) sind innerhalb weniger Jahre extrem angestiegen, so dass diese Tarife wieder vom Markt genommen werden mussten.

Auch wenn es Zahnversicherungen ohne Wartezeit und Gesundheitsfragen gibt, sollte man also unbedingt rechtzeitig abschließen, solange mit den Beißerchen noch alles in Ordnung ist. Dann haben Sie auch noch die freie Auswahl und können eine Zusatzversicherung finden, die genau ihren Bedürfnissen entspricht. Es gibt zwar einige Tarife ohne Zahnstatus, doch die Auswahl ist dann schon ein wenig eingeschränkter. Wer rechtzeitig vorsorgt spart sich einiges an Ärger und kann aus vielen Tarifen die beste Zahnzusatzversicherung für sich heraussuchen ohne auf Gesundheitsfragen bei der Auswahl achten zu müssen.

  • Kostenlose Beratung 08142 - 651 39 28
nach
oben