kostenlose Beratung 08142 - 651 39 28 Mo bis Fr 8-18 Uhr

Die besten Tarife ohne Wartezeit

Top 5 - Zahnzusatzversicherung ohne Wartezeit

Im Bereich Zahnersatz bestehen üblicherweise 8 Monate Wartezeit bei den meisten Anbietern. Ein paar wenige Anbieter wie z.B. AXA oder die Hanse Merkur vereinbaren nur 6 Monate Wartezeit. In letzter Zeit gibt es allerdings vermehrt gute Tarife, die selbst für Zahnersatz auf Wartezeit verzichten.

Gesellschaft Tarifname Leistung Zahnersatz Wartezeit Max. Leistung 1. Jahr
Z1U + ZV 90% ink. GKV keine 1000 €
571+572+573+574 90% inkl. GKV keine 300 €
V1 (ZGU70 + BZGU20 + ZBU) 90% + GKV keine 900 €
Premium (ZAB+ZAE+ZBB+ZBE) 90% inkl. GKV keine 500 €
Zahnschutz Exklusiv 100% inkl. GKV keine 1000 €

Top 5 - Prophylaxe - Zahnzusatzversicherung ohne Wartezeit

Professionelle Zahnreinigung oder auch andere Prophylaxe-Maßnahmen wie z.B. die Fissurenversiegelung dienen – wie der Name schon sagt – rein der Vorbeugung. Trotzdem vereinbaren einige Versicherungsgesellschaften auch für diesen Leistungsbereich eine Wartezeit von z.B. 8 Monaten. Nachfolgend die besten Zahnzusatzversicherungen ohne Wartezeit für Prophylaxe.

Gesellschaft Tarifname Prophylaxe Wartezeit Max. Leistung 1.Jahr
V1 (ZGU70 + BZGU20 + ZBU) 100% ohne Begrenzung keine nicht begrenzt
Premium (ZAB+ZAE+ZBB+ZBE) 100% ohne Begrenzung keine 250 €
Zahnschutz Exklusiv 100% (2 x 80€ p.a.) keine 1000 €
571+572+573+574 100% (max. 170€ p.a.) keine nicht begrenzt
Z1U + ZV 100% (max. 1 x p.a.) keine 250 €

Top 5 - Zahnbehandlung - Zahnversicherung ohne Wartezeiten

Mittlerweile gibt es viele gute Tarife am Markt, die neben Zahnersatz auch für Zahnbehandlung leisten. Dazu zählen z.B. Kunststofffüllungen, Wurzelbehandlung oder Parodontosebehandlung. Üblicherweise gibt es eine anfängliche Wartezeit von z.B. 8 Monaten. Einige Anbieter verzichten darauf – wir zeigen Ihnen, welche Tarife ohne Wartezeit am besten sind:

Gesellschaft Tarifname Zahnbehandlung Wartezeit Max. Leistung 1. Jahr
V1 (ZGU70 + BZGU20 + ZBU) 100% keine nicht begrenzt
Z1U + ZV 100% keine 250 €
571+572+573+574 100% keine 300 €
Premium (ZAB+ZAE+ZBB+ZBE) 100% keine 500 €
Zahnschutz Exklusiv 100% keine 1000 €

Top 3 - Kieferorthopädie Versicherung - Zahnzusatz ohne Wartezeit

Kieferorthopädie ist in erster Linie für Kinder und Jugendliche ein wichtiges Thema. Sie befinden sich im Wachstum und oftmals muss eine Fehlstellung der Zähne mit einer Klammer oder Zahnspange korrigiert werden. Hier bestehen normalerweise bei den meisten Tarifen anfänglich 8 Monate Wartezeit. Nur wenige verzichten darauf – wir zeigen Ihnen welche. Doch Vorsicht: Geleistet wird auch bei Verzicht auf die Wartezeit nur dann, wenn vor Abschluss der Versicherung noch keine Zahnfehlstellung bekannt oder eine kieferorthopädische Behandlung angeraten / geplant war!

Gesellschaft Tarifname Kieferorthopädie Wartezeit Max. Leistung 1. Jahr
Z1U + ZV 90% keine 1000-2000€
571+572+573+574 55-90% keine 300 €
Z2U + ZV 70% keine 500-1000€

Sondertarif: ERGO Direkt ZEZ – Zahnzusatzversicherung mit Zeitmaschine

Einen ganz besonderen Marketing-Gag hat sich die ERGO-Direkt Versicherung einfallen lassen.

„Ich habe einen Weg gefunden, in der Zeit zurückzureisen – so kann man eine Zahnersatzversicherung abschließen, bevor man sie braucht.“

So beginnt ein Werbespot der ERGO Direkt Versicherung aus dem Jahr 2011. Beworben wird dort das Produkt „Zahnersatz Sofort“ (ZEZ) – die erste Zahnzusatzversicherung, die auch dann noch zahlt, wenn es eigentlich schon zu spät ist. Klingt unnormal – ist es auch, aber es funktioniert in der Tat. Die ERGO-Direkt leistet in diesem Tarif in der Tat auch dann für Zahnersatzbehandlungen, wenn deren Notwendigkeit schon vor Abschluss der Versicherung festgestellt worden ist. Eine Erweiterung in den allgemeinen Versicherungsbedingungen machts möglich:

Zitat AVB – ERGO Direkt Zahnersatz Sofort

„Zudem enthält der Tarif einen erweiterten Versicherungs-Schutz. Dieser beginnt sechs Monate vor dem im Versicherungs- Schein bezeichneten Versicherungs-Beginn (Rückwärts-Versicherung).Wir erbringen die Leistungen daher auch, wenn bei einer versicherten Person medizinisch notwendige Zahnersatz-Maßnahmen innerhalb dieses Zeitraumes von sechs Monaten vor dem Versicherungs-Beginn begonnen und nach dem Versicherungs-Beginn beendet wurden. Die Zahnersatz-Maßnahme kann auch vor Beginn des erweiterten Versicherungs-Schutzes angeraten, darf aber noch nicht begonnen worden sein.“

Klingt super – aber einen oder zwei Haken hat das ganze dann (leider) doch. Der Tarif kostet 33,90 Euro pro Monat. Der Versicherungsnehmer bindet sich mindestens 24 Monate (Mindestvertragsdauer) an den Tarif ZEZ. Die Leistung orientiert sich an der Höhe des gesetzlichen Festzuschusses: Die ERGO Direkt verdoppelt im Tarif ZEZ den gesetzlichen Festzuschuss für Zahnersatz. Und der ist in vielen Fällen nicht gerade besonders hoch. Insbesondere wer sehr teure Zahnersatz-Behandlungen durchführen lässt, z.B. mit Implantaten, wird vermutlich enttäuscht sein, wenn der Festzuschuss (und somit die Leistung von ERGO Direkt) gemessen an den real entstehenden Gesamtkosten sehr niedrig ausfällt.

Daher unsere Empfehlung: Lieber rechtzeitig eine gute Zahnzusatzversicherung abschließen, am besten zu einem Zeitpunkt, wo noch nicht absehbar ist, ob Ihre Zähne Probleme verursachen werden oder nicht. Dann spielt es auch keine so große Rolle, ob die Versicherung eine Wartezeit hat oder nicht – und Sie haben damit eine größere Auswahl an Tarifen und können sich das am besten passende heraussuchen.

Gerne helfen Ihnen unsere Zahnzusatzversicherung Experten dabei, den passenden Tarif zu finden.

TIPP 1:
Wartezeitverzicht im Befund

Manche Versicherungsgesellschaften verzichten bei der Zahnzusatzversicherung auf die anfängliche Wartezeit, wenn man vor (oder teilweise auch nach) Antragstellung einen zahnärztlichen Befundbericht vorlegt. Die Versicherung verzichtet auf die Wartezeit natürlich nur, wenn man einen guten Zahnbefund vorlegen kann. Wer schon viel Zahnersatz oder einen anderweitig nicht optimalen Zahnbefund hat, sollte eher auf Zahntarife ausweichen, wo von vornherein auf die Wartezeit verzichtet wird, auch ohne dass ein ausführlicher Befund vorgelegt werden muss.

TIPP 2:
Wartezeitverzicht bei Unfall

Praktisch alle Anbieter verzichten bedingungsgemäß auf die Wartezeit, wenn Sie aufgrund eines Unfalls Zahnersatz oder sonstige Zahnbehandlungen benötigen. Das gibt auch bei Tarifen mit Wartezeit die Sicherheit, dass zumindest gänzlich unvorhersehbare Unfallereignisse sofort nach Abschluss abgesichert sind – hier wird üblicherweise auch auf die anfängliche Summenstaffel verzichtet.

Was versteht man unter dem Begriff Wartezeit?

Bei Verträgen im Bereich der privaten Krankenversicherung werden üblicherweise anfängliche Wartezeiten zwischen 3 und 8 Monaten vereinbart. Während dieses Zeitraumes – gerechnet ab regulärem Versicherungsbeginn (üblicherweise ein Monatserster) – hat der Versicherte noch keine Ansprüche auf Leistungen aus dem Vertrag.

Diese Regelung soll für den Versicherungsnehmer einen Anreiz schaffen, die Versicherung möglichst frühzeitig abzuschließen und nicht damit zu warten, bis Behandlungsbedarf absehbar ist.

Für Zahnersatz und Kieferorthopädie bestehen bei den meisten Zahnzusatzversicherungen Wartezeiten von 8 Monaten. Manche weichen auch davon ab und vereinbarten nur 6 Monate Wartezeit (z.B. AXA Dent Premium U). Eine Anbieter verzichten selbst für Zahnersatz und KFO auf eine anfängliche Wartezeit (siehe Tabelle „Zahnzusatzversicherung ohne Wartezeit“).

Auch für Prophylaxe (z.B. professionelle Zahnreinigung) und Zahnbehandlung (z.B. Kunststofffüllungen) vereinbaren die meisten Gesellschaften anfängliche Wartezeiten. Es gibt allerdings auch Gesellschaften, die speziell für diesen Bereich auf Wartezeiten verzichten und nur für Zahnersatz Wartezeit vereinbaren.

Was versteht man unter dem Begriff Wartezeit?

Behandlung angeraten – Ist eine Versicherung ohne Wartezeit „die Lösung“?

Manch einem erschließt sich der Sinn einer guten Zahnzusatzversicherung leider erst, wenn er beim Zahnarzt mit einem Heil- und Kostenplan über mehrere tausend Euro konfrontiert wird. Jetzt noch schnell eine Zahnzusatzversicherung abschließen, und am besten noch eine ohne Wartezeit, damit man sich auch sofort behandeln lassen kann.

Stop – so einfach ist das leider nicht. Es gibt zwar eine Vielzahl an Zahnzusatzversicherungen ohne die üblichen 6 oder 8 Monate Wartezeit. Aber generell lässt sich ein „brennendes Haus“ leider nicht mehr versichern. Ist der Behandlungsbedarf bereits vom Zahnarzt festgestellt und eine Behandlung angeraten worden, greift leider selbst eine Zahnzusatzversicherung ohne Wartezeit nicht mehr – auch diese leisten nur für Versicherungsfälle, die erstmalig nach Abschluss der Versicherung eingetreten sind.

Darum unsere Empfehlung: Versichern Sie sich unbedingt rechtzeitig zu einem Zeitpunkt wo Ihre Zähne noch in gutem Zustand sind. Zahnprobleme treffen einen oftmals unvorbereitet – daher lohnt es sich, frühzeitig eine Zahnzusatzversicherung abzuschließen.

Ist eine Zahnzusatzversicherung ohne Wartezeit sinnvoll?

In der täglichen Beratungspraxis hören wir häufig den Wunsch nach einer Zahnversicherung ohne Wartezeit. Als Begründung kommt dann häufig, „man kann ja nie wissen“.

Das ist zwar richtig, dennoch sollte die Wartezeit nach unserer Einschätzung eine eher untergeordnete Bedeutung für die Auswahl der Zahnzusatzversicherung spielen. Wichtiger ist das langfristige Leistungspotential – die anfängliche Wartezeit von 6 oder 8 Monaten ist überschaubar und sollte nicht den Hauptausschlag geben. Sie schließen die Zahnzusatzversicherung ja nicht nur für ein oder zwei Jahre ab, sondern langfristig orientiert.

Wenn ein gewünschter Tarif auch unabhängig von der Wartezeit gute Leistungen bietet und die eigenen Anforderungen erfüllt, dann spricht natürlich nichts dagegen, den Vorteil „ohne Wartezeit“ mitzunehmen. Auch wenn Sie selbst bereits eine „Vorahnung“ haben und glauben, dass Sie in Kürze eine Zahnbehandlung benötigen, kann der Wartezeitverzicht natürlich eine Rolle für die Auswahl spielen.

Aber man sollte sich darüber im Klaren sein, dass auch Zahnzusatzversicherungen ohne Wartezeit nur für Behandlungen leisten, die erstmalig nach Abschluss der Versicherung angeraten worden sind. Das bedeutet: wenn schon vor Abschluss der Zahnversicherung Behandlungsbedarf vom Zahnarzt diagnostiziert war, kann diese anstehende Behandlung leider nicht mehr versichert werden.

Tipp: Achten Sie eher auf das langfristige Leistungspotential und auf die anfänglichen Begrenzungen. Was nützt es Ihnen, wenn Sie eine Zahnzusatzversicherung ohne Wartezeit haben, die dann im 1. Jahr nur 200 oder 300 Euro erstattet? Beim Vergleich sollten Sie also eher auf andere Kriterien achten.

  • Kostenlose Beratung 08142 - 651 39 28
nach
oben