kostenlose Beratung 08142 - 651 39 28 Mo bis Fr 8-18 Uhr

€uro Zahnzusatzversicherung Test 2016

Neben der Stiftung Warentest und Ökotest untersucht auch das Wirtschaftsmagzin €uro regelmäßig den Markt für Zahnzusatzversicherungen. Im Juni 2016 wurden Angebote von 30 verschiedenen privaten Krankenversicherungsunternehmen getestet.


Der Aufbau des Zahnzusatz-Test von €uro

Untersucht wurden dabei Tarife, die folgende Kriterien erfüllen konnten:

    • die neben Zahnersatz auch Zahnbehandlungsleistungen umfassen
    • die ausschließlich Zahnleistungen abdecken
    • die ohne weitere Leistungsbausteine „solo“ versichert werden können

Die so ermittelten Tarife wurden zunächst in zwei „Lager“ eingeteilt:

  1. Tarife nach Art der Lebensversicherung (mit Alterungsrückstellungen)
  2. Tarife nach Art der Schadenversicherung (ohne Alterungsrückstellungen)

Dann wurden die Tarife in jeweils vier verschiedene Leistungsklassen eingeteilt:

  1. Premiumtarife
  2. Komforttarife
  3. Economytarife
  4. Basistarife

Zu guter letzt wurden die Tarife dann noch jeweils in den 3 Altersklassen 20 Jahre, 40 Jahre und 60 Jahre bewertet. Der Test wurde im Auftrag von €uro von der Analysegesellschaft für Anlage- und Versicherungsprodukte durchgeführt.


Diese Testkriterien wurden von €uro bewertet

Folgende Leistungsbereiche wurden in das Zahnzusatzversicherung Ranking von €uro einbezogen:

1. Zahnersatz

In diesem Bereich wird bewertet, mit welchem Prozentwert der Versicherer privatzahnärztlich berechnete Zahnersatzleistungen erstattet.

2. Implantate

Implantate spielen eine große Rolle in der modernen Zahnmedizin – sie sind sehr teuer, daher wurde diese Leistung neben Zahnersatz mit einem eigenen Punkt bewertet.

3. Inlays

Inlays fallen in der klassischen Definition nicht unter „Zahnersatz“ - in vielen guten Zahnzusatztarifen sind Inlays allerdings als Zahnersatzleistung definiert – dieser Punkt wird bei €uro separat bewertet.

4. Zahnbehandlungsleistungen

Bewertet wird hier die Leistungshöhe für Füllungen, Wurzel- und Parodontosebehandlungen.

5. Professionelle Zahnreinigung

Die PZR zählt üblicherweise nicht zum Bereich Zahnbehandlung, sondern unter Prophylaxe – viele Versicherer grenzen das entsprechend ab. €uro hat diesen Bereich separat beurteilt.

6. Kieferorthopädie

Positiv wurde es bewertet, wenn ein Tarif auch Leistungen für Zahnspangen bei Kindern in den KIG-Stufen 1-5 erbringt.

7. Leistungspunkte

Abgefragt wurden verschiedenste Leistungsdetails beim Versicherer, beispielsweise ob fehlende Zähne versicherbar sind, ob auf Wartezeiten verzichtet wird oder ob spezielle Narkose-Verfahren (z.B. Lachgas) bei Zahnbehandlungen erstattet werden.

8. Prämienhöhe

Die Höhe des monatlichen Beitrages in der jeweiligen Altersklasse.

9. Preisindex

Dieser Wert sagt aus, wie hoch der Beitrag eines Tarifes im Vergleich zum Wettbewerb ist – je niedriger der Wert, desto teurer ist der Anbieter im Vergleich zur Konkurrenz.

10. Preis-Leistungs-Index

Dieser Wert kombiniert die Leistungspunkte (7.) und den Preisindex (9.) - je höher der Wert, desto besser ist das Preis-Leistungsverhältnis eines Tarifes.

11. Note

Zu guter letzt ergibt sich aus allen Kriterien eine Gesamtbewertung – abgestuft wird in 4 Kategorien:

  • Sehr Gut
  • Gut
  • Befriedigend
  • Ausreichend

Auf die Schulnoten mangelhaft und ungenügend wurde bei €uro verzichtet.


Die Testergebnisse – kein einheitlicher Testsieger

In fast jeder Kategorie schnitten mehrere Tarife mit der jeweiligen Bestnote ab – der Test ist sehr viele unterschiedliche Leistungsklassen unterteilt, so dass es keinen einheitlichen Testsieger geben kann.

Je nach Alter und Absicherungswünschen kann der interessierte Leser den Testsieger der Kategorie heranziehen, die am besten auf ihn zutrifft.

Nachfolgend in Auszügen die Testergebnisse von €uro:

€uro 2016: Premiumtarife ohne Alterungsrückstellungen – Top 10

Anbieter Tarif ZE in % Impl. Inlays ZB in % PZR KFO Leistung Beitrag Preisindex Pr.-Leistung Gesamtnote
Altersgruppe: 20 Jahre
ERGO-Direkt ZAB,ZAE,ZBB,ZBE 90-100% ja ja 100% ungebgrenzt nein 31,75 9.60 € 0,85 27,10 sehr Gut
ERGO-Direkt ZAB,ZAE,ZBB 90-100% ja ja 100% bgrenzt nein 30,25 8.30 € 0,88 26,49 sehr Gut
Münchener Verein DZV Premium-Schutz 90% ja ja 100% begrenzt ja 34,00 14,64 0,77 26,14 sehr Gut
Stuttgarter ZahnKomfort 90% ja ja 100% begrenzt ja 28,00 9.50 € 0,86 23,95 sehr Gut
Stuttgarter ZahnPremium 90% ja ja 100% begrenzt ja 28,75 10.90 € 0,83 23,91 sehr Gut
Barmenia ZGu+ 85% ja ja 85% begrenzt nein 25,75 5.35 € 0,93 23,82 sehr Gut
BBKK/Union ZahnPRIVAT Premium 90% ja ja 90% begrenzt ja 31,25 16.64 € 0,74 22,97 gut
Gothaer MediZ Pr. + MediP Basis 85-100% ja ja 100% begrenzt ja 29,25 15.17 € 0,76 22,23 gut
die Bayerische V.I.P. dental Prestige 80-90% ja ja 100% begrenzt ja 29,25 15.30 € 0,76 22,16 gut
AXA DENT Premium 85% ja ja 85% begrenzt ja 30,25 16.92 € 0,73 22,09 gut
Anbieter Tarif ZE in % Impl. Inlays ZB in % PZR KFO Leistung Beitrag Preisindex Pr.-Leistung Gesamtnote
Altersgruppe: 40 Jahre
AXA Dent Premium 85% ja ja 85% begrenzt ja 30,25 21.02 € 0,84 25,33 sehr Gut
Münchener Verein DZV Premium-Schutz 90% ja ja 100% begrenzt ja 34,00 28.38 € 0,74 25,10 sehr Gut
Allianz DentalBest (DB02) 90% ja ja 90% begrenzt ja 29,25 21.92 € 0,83 24,14 sehr Gut
Stuttgarter ZahnKomfort 90% ja ja 100% begrenzt ja 28,00 19.95 € 0,85 23,85 sehr Gut
Ergo-Direkt ZAB,ZAE,ZBB 90-100% ja ja 100% begrenzt nein 30,25 24.90 € 0,79 23,75 sehr Gut
Ergo-Direkt ZAB,ZAE,ZBB,ZBE 90-100% ja ja 100% unbegrenzt nein 31,75 29.80 € 0,72 22,83 gut
Gothaer MediZ Pr. + MediP Basis 85-100% ja ja 100% begrenzt ja 29,25 25.45 € 0,78 22,75 gut
Gothaer MediZ Pr. + MediP 85-100% ja ja 80-100% begrenzt ja 29,25 29.45 € 0,72 21,17 gut
Stuttgarter ZahnPremium 90% ja ja 100% begrenzt ja 28,75 28.95 € 0,73 21,00 gut
Janitos JA dental plus 100% ja ja 100% begrenzt ja 25,50 24.24 € 0,79 20,25 gut
Anbieter Tarif ZE in % Impl. Inlays ZB in % PZR KFO Leistung Beitrag Preisindex Pr.-Leistung Gesamtnote
Altersgruppe: 60 Jahre
Münchener Verein DZV Premium-Schutz 90% ja ja 100% begrenzt ja 34,00 46.38 € 0,73 24,74 sehr Gut
Stuttgarter ZahnKomfort 90% ja ja 100% begrenzt ja 28,00 27.95 € 0,88 24,66 sehr Gut
AXA DENT Premium 85% ja ja 85% begrenzt ja 30,25 36.85 € 0,81 24,41 sehr Gut
ERGO Direkt ZAB,ZAE,ZBB 90-100% ja ja 100% begrenzt nein 30,25 39.90 € 0,78 23,64 sehr Gut
Ergo-Direkt ZAB,ZAE,ZBB,ZBE 90-100% ja ja 100% unbegrenzt nein 31,75 44.80 € 0,74 23,52 sehr Gut
DVF DFV-Zahnsch. Premium 90% beschränkt ja 90% begrenzt nein 27,75 31.98 € 0,85 23,51 sehr Gut
Gothaer MediZ Pr. + MediPr. Basis 85-100% ja ja 100% begrenzt nein 27,75 31.98 € 0,85 23,51 sehr Gut
Allianz DentalBest (DB02) 90% ja ja 90% begrenzt ja 29,25 42.46 € 0,76 22,24 sehr Gut
Württembergische ZE90 + ZBE 90% ja ja 90% begrenzt ja 30,75 47.63 € 0,72 22,06 gut
Gothaer MediZ Premium + MediP 85-100% ja ja 80-100% begrenzt ja 29,25 44.45 € 0,74 21,75 gut


€uro 2016: Premiumtarife mit Alterungsrückstellungen – Top 7 (es wurden nicht mehr getestet in dieser Kategorie)

Anbieter Tarif ZE in % Impl. Inlays ZB in % PZR KFO Leistung Beitrag Preisindex Pr.-Leistung Gesamtnote
Altersgruppe: 20 Jahre
Allianz ZB02 mit ZF02 90% ja ja 90% begrenzt ja 27,75 17.35 € 0,76 21,23 gut
Arag DentalPro Z100 80% ja ja 100% unbegrenzt ja 26,00 19.26 € 0,73 19,05 gut
Alte Oldenburger ZE 80 und ZB 90 80% ja ja 80% begrenzt ja 27,00 22.27 € 0,68 18,40 befriedigend
R+V Z1U und ZV 90% ja ja 100% unbegrenzt ja 33,25 32.97 € 0,50 16,63 befriedigend
Deutscher Ring ZahnTOP 90% ja ja 90% begrenzt ja 23,50 26.58 € 0,61 14,30 ausreichend
Signal ZahnTOP 90% ja ja 90% begrenzt ja 23,50 26.58 € 0,61 14,30 ausreichend
HanseMerkur EZ+EZT+EZP 90% beschränkt ja 90% begrenzt nein 22,00 27.69 € 0,59 12,97 ausreichend
Anbieter Tarif ZE in % Impl. Inlays ZB in % PZR KFO Leistung Beitrag Preisindex Pr.-Leistung Gesamtnote
Altersgruppe: 40 Jahre
Allianz ZB02 mit ZF02 90% ja ja 90% begrenzt ja 27,75 36.22 € 0,72 20,04 gut
Alte Oldenburger/td> ZE 80 und ZB 90 80% ja ja 80% begrenzt ja 27,00 35.29 € 0,73 19,83 befriedigend
HanseMerkur EZ+EZT+EZP 90% beschränkt ja 90% begrenzt nein 22,00 30.90 € 0,79 17,45 befriedigend
Arag DentalPro Z100 80% ja ja 100% unbegrenzt ja 26,00 41.78 € 0,65 16,85 befriedigend
R+V Z1U und ZV 90% ja ja 100% unbegrenzt ja 33,25 52.89 € 0,50 16,63 befriedigend
Deutscher Ring ZahnTOP 90% ja ja 90% begrenzt ja 23,50 40.90 € 0,66 15,50 ausreichend
Signal ZahnTOP 90% ja ja 90% begrenzt ja 23,50 40.90 € 0,66 15,50 ausreichend
Anbieter Tarif ZE in % Impl. Inlays ZB in % PZR KFO Leistung Beitrag Preisindex Pr.-Leistung Gesamtnote
Altersgruppe: 60 Jahre
Allianz ZB02 mit ZF02 90% ja ja 90% begrenzt ja 27,75 39.78 € 0,76 21,04 gut
Alte Oldenburger/td> ZE 80 und ZB 90 80% ja ja 80% begrenzt ja 27,00 39.59 € 0,76 20,53 gut
HanseMerkur EZ+EZT+EZP 90% beschränkt ja 90% begrenzt nein 22,00 32.62 € 0,84 18,46 befriedigend
R+V Z1U und ZV 90% ja ja 100% unbegrenzt ja 33,25 62.60 € 0,50 16,63 befriedigend
Arag DentalPro Z100 80% ja ja 100% unbegrenzt ja 26,00 50.30 € 0,64 16,62 befriedigend
Deutscher Ring ZahnTOP 90% ja ja 90% begrenzt ja 23,50 47.54 € 0,67 15,76 ausreichend
Signal ZahnTOP 90% ja ja 90% begrenzt ja 23,50 47.54 € 0,67 15,76 ausreichend

Wer die vollständigen Testergebnisse begutachten möchte, kann das direkt online bei €uro tun (dort finden sich die Testergebnisse auch im pdf-Format für die einzelnen Kategorien):

http://www.finanzen.net/nachricht/private-finanzen/Euro-am-Sonntag-Service-Zahnzusatzversicherungen-Policen-mit-Biss-4943426


1. Altersklassen bei Tarifen ohne Alterungsrückstellungen

Der Test arbeitet mit 3 Altersklassen: 20, 40 und 60 Jahre. Bei Tarifen mit Alterungsrückstellungen ändern sich die Beiträge jeweils automatisch, wenn der Versicherte älter wird. Die einzelnen Versicherungsgesellschaften teilen dazu verschiedene Altersklassen ein. Diese sind je nach Anbieter unterschiedlich:

Während einige Anbieter (z.B. Janitos oder die Bayerische) jedes Jahr mit einer eigenen Altersklasse planen, fassen andere Anbieter beispielsweise alle 10 Jahre eine Altersklasse zusammen, z.B. die 21-30jährigen, die 31-40jährigen, usw. - das tun beispielsweise ERGO-Direkt oder der Münchener Verein. Andere wiederum fassen größere Gruppen zusammen – AXA beispielsweise macht eine große Altersgruppe von 21 bis 40 Jahren – das führt dann natürlich zu erheblichen Unterschieden.

Während die AXA für einen 40jährigen lediglich 21,02 Euro berechnet, zahlt man bei der Bayerischen im Tarif VIP dental Prestige bereits 32,10 Euro. Auf den ersten Blick sieht es natürlich so aus, dass die AXA deutlich günstiger ist – dass der Beitrag bei der Bayerischen in den Altersklassen 21 – 28 Jahren günstiger ist und dass der Beitrag bei AXA zum 41. Lebensjahr auch direkt auf 30,75 Euro ansteigt, das geht für den interessierten Leser aus der Aufstellung leider nicht hervor.

2. Bewertet wird unter anderem auch das Preis-Leistungsverhältnis

Diesen Faktor bewerten viele Testmagazine – aber eigentlich macht das nur wenig Sinn. Wer sich schon einmal mit dem Thema Private Krankenversicherung außeinandergesetzt hat, dem ist bekannt, dass die Beiträge im Laufe der Zeit angepasst werden dürfen.

Jede Versicherungsgesellschaft hat dazu eine sogenannte Anpassungsklausel in den allgemeinen Versicherungsbedingungen. Diese berechtigt den Versicherer zur Beitragsanpassung, wenn er feststellt, dass sich die Eckpfeiler seiner Tarifkalkulation nachhaltig geändert haben (sprich, wenn die Leistungsausgaben des Versicherungskollektives höher werden, kann der Beitrag erhöht werden).

Aktuelles Beispiel:

Die AXA hat im Juni 2016 bekannt gegeben, dass der Tarif Dent Premium zum 1.1.2017 angepasst werden muss.

In der Altersklasse 21 bis 40jährige steigt der Beitrag von 21,02 € auf 28,35 € - das ist eine Steigerung von über 30%.

Wer den Tarif AXA Dent Premium aufgrund seines günstigen Preis-Leistungsverhältnisses ausgewählt hat (das hatte er bislang zweifelsohne), dürfte vermutlich enttäuscht sein, da die Anpassung durchaus nicht unerheblich ist. Insofern bin ich kein Freund davon, Tarife zur Auswahl nach dem Preis-Leistungsverhältnis zu beurteilen und dann den günstigsten zu wählen – wichtiger ist eine realistische und nachvollziehbare Beitragskalkulation und dass die Leistungen zu den eigenen Absicherungswünschen passen.

3. Tarifauswahl bzw. Tarifeinstufung

€uro hat Tarife nach einem bestimmten Schema in die verschiedenen Testklassen „Premium“, „Komfort“, „Economy“ und „Basis“ eingruppiert – grundsätzlich macht das absolut Sinn, weil man ansonsten einen teuren High-Class-Tarif mit einem billigen Einsteigertarif vergleicht – und das ist einfach ein Vergleich von Äpfeln und Birnen. Wer eine günstige Einsteigerversicherung sucht, wird nicht aufgrund eines tollen Testergebnisses einen Tarif wählen, der 50 oder 60 Euro im Monat kostet – und umgekehrt, wer eine top-Absicherung sucht, wird nicht aufgrund eines besonders günstigen Beitrages oder Preis-Leistungsverhältnisses einen billigen Einsteigertarif wählen.

Bei manchen Tarifen im Test musste ich mich allerdings arg wundern:

- der Tarif Nürnberger ZR + ZV wurde in die Gruppe der Premiumtarife eingruppiert – angesichts der Leistung „Verdopplung gesetzlicher Festzuschuss“ bei Zahnersatz ist das nicht wirklich nachvollziehbar. Die gesetzlichen Festzuschüsse sind immer auf Basis einer sehr günstigen Regelversorgung kalkuliert – bei der Versorgung eines fehlenden Backenzahnes gibt es beispielsweise rund 350-450 Euro von der gesetzlichen Kasse als Festzuschuss. Eine Verdopplung dieses Wertes ist keine gute Leistung, wenn man bedenkt, dass eine Implantatversorgung mit Keramikkrone etwa ca. 2.500 Euro kosten kann.

Warum dieser Tarif dort aufgeführt ist und 100% Leistung für Zahnersatz angegeben sind – man wird es wohl nie erfahren.

- auch der Tarif Stuttgarter ZahnKomfort wurde als „Premium-Tarif“ bewertet – die Leistung für Zahnersatz ist mit 90% angegeben. Wenn man sich die Bedingungen durchliest, dann steht da sogar etwas von 90% drin, allerdings nur im Sinne einer Maximierung – der Tarif leistet nämlich eigentlich nur 45% (und passt damit eher in den Bereich der Economy-Tarife) vom Rechnungsbetrag – die Gesamtleistung zusammen mit den Zuschüssen der GKV darf lediglich 90% nicht übersteigen. Da hat jemand aus meiner Sicht ganz arg danebengegriffen – dass der Tarif sogar auf den vordersten Plätzen rangiert ist umso tragischer für die Reputation des €uro Zahnzusatzversicherung Test 2016

  • Kostenlose Beratung 08142 - 651 39 28
nach
oben