Kein Anspruch auf freie Heilfürsorge für Bundeswehr Soldaten

Soldaten der Bundeswehr haben zwar den Status eines Beamten und würden auf Grund ihrer besonders gefährlichen Tätigkeit die Voraussetzungen für die freie Heilfürsorge erfüllen, allerdings gibt es hier eine andere Krankenversicherungsart.

Unentgeltliche truppenärztliche Versorgung / UTV Leistungen

Soldaten der Bundeswehr sind meist über die unentgeltliche truppenärztliche Versorgung, kurz UTV genannt, versichert. Die unentgeltliche Truppenärztliche Versorgung Leistungen sind insbesondere was die freie Arztwahl betrifft, anders als in der GKV oder Heilfürsorge. Im Rahmen einer truppenärztlichen Versorgung besteht keine freie Arztwahl, d.h. der Versicherte kann nicht in eine beliebige Praxis gehen und sich behandeln lassen. Es muss immer erst der Truppenarzt aufgesucht werden. Dieser fungiert dann ähnlich wie ein Hausarzt und behandelt den Patienten, oder überweißt ihn zu zivilen Ärzten, Bundeswehrkrankenhäusern, oder zivilen Krankenhäusern.

Familienmitglieder von Soldaten versichert über Beihilfe und PKV

Nicht sozialversicherungspflichtige Familienmitglieder können sich nicht in der unentgeltlichen truppenärztlichen Versorgung mitversichern. Ähnlich wie bei Familienmitgliedern eines freie Heilfürsorge Versicherten, können sie sich über eine Kombination aus Beihilfe und private Krankenversicherung versichern. Für Ehepartner gilt hier 30% private Krankenversicherung und 70% Beihilfe und für Kinder 20% private Krankenversicherung und 80% Beihilfe.

Unentgeltliche truppenärztliche Versorgung nur bei aktiver Dienstzeit danach PKV

Wichtig zu wissen für jeden Soldaten der Bundeswehr, der über die UTV krankenversichert ist, ist das diese nur während der aktiven Dienstzeit gilt! Das heißt sobald der Soldat ausscheidet, muss er sich selbst um seine Krankenversicherung kümmern. Da wir mit dem Alter meist nicht gesünder, sondern tendenziell eher kränker werden, und dies den Abschluss einer privaten Krankenversicherung weder einfacher, noch günstiger macht, sollte am besten schon in jungen Jahren eine Anwartschaft für eine private Krankenversicherung abgeschlossen werden. Durch diese wird der Gesundheitszustand sozusagen bis zur Beendigung des aktiven Dienstes auf “Eis gelegt“.

Auch bei UTV Zahnzusatzversicherung abschließen

Die unentgeltliche truppenärztliche Versorgung Leistungen für Zähne sind ähnlich denen der gesetzlichen Krankenversicherung und der freien Heilfürsorge. Das heißt es entstehen ähnlich große Versorgungslücken wie in der GKV oder freien Heilfürsorge, die durch den Abschluss einer Zahnzusatzversicherung geschlossen werden sollte.

  • Kostenlose Beratung 08142 - 651 39 28
nach
oben